Aktuelles

Sven Löbel erläutert die Grundlagen

Nufringer Gewerbeverein erörtert Potenziale besserer innerbetrieblicher Zusammenarbeit

Kommt für jeden Betrieb New Work, Agilität, Arbeiten 4.0 oder Holacracy in Frage?

Jung und Alt, Ungelernt und Ingenieur sowie Arm und Reich treffen in Betrieben zusammen. Sie sollen gemeinsam an einem Strang ziehen, zum Wohle des Unternehmens, aber auch zum Erhalt des eigenen Arbeitsplatzes. Wie gelingt die Kanalisation von Konfliktpotenzialen und wie sehen die evolutorischen Zusammenarbeitsformen aus?

Der Gewerbe- und Handelsverein Nufringen hat hierzu den Experten für Organisations- und Personalentwicklung Sven Löbel eingeladen. Der skizzierte in seinem Vortrag zahlreiche Konfliktsituationen über die innerbetriebliche Kollaboration hinaus. Denn auch im Kontakt mit Kunden oder im Kontext ehrenamtlicher Organisationen wie beispielsweise in Vereinen kommen Menschen unterschiedlicher Generationen, Bildungsstufen und sozialer Milieus zusammen.

Mit einem nach evolutionären Maßstäben aufgebauten Stufen-Modell zeichnete der Referent ein Bild variierender Zusammenarbeitsarten. Diese verdeutlichte Herr Löbel an konkreten Beispiele aus dem Alltag. In Bezug auf Stärken und Schwächen brachte er die Ebenen des Modells in Beziehung.

Dominic Borrelli, Vorsitzender des GHV und Inhaber der Agentur R2L2 entdeckte viele Parallelen mit der realen Welt. "Im Agentur-Alltag kommt man häufig mit unterschiedlichsten Menschen in Kontakt. Hier bedarf es viel Fingerspitzengefühl, jedem auf Basis dessen individuellen Erwartungen zu begegnen. Dazu gehört manchmal auch, komplexe technische Sachverhalte statt mit Fachbegriffen in griffige Bilder zu verpacken." Weiter stellte der Marketingberater unterschiedliche Arbeitsformen in der Kreativ-Branche fest. So existieren in Werbeagenturen häufig flache Hierarchien - in professionellen Filmproduktionen hingegen werden Aufgaben streng hierarchisch gegliedert.

Im Dialog mit dem Publikum offenbarte sich die Annahme, in kleinen, handwerklich orientierten Betrieben stelle sich die Frage der Zusammenarbeitsformen nicht. Aber vielleicht macht genau die richtige Art des Umgangs mit dem eigenen Team im Betrieb dessen Erfolg aus?

Sven Löbel zu Werten im Betrieb
GHV Vorsitzender Dominic Borrelli dankt Sven Löbel für den interessanten Vortrag
Zum Seitenanfang