Aktuelles

v.l.n.r.: Ingrid Rühle, Horst Simscheck, Marlen Linzenbold, Dominic Borrelli, Mika Linzenbold, Karl Paul

Foto: R2L2 / Alexandra Maschka

1550 Euro für krebskranke Kinder - Nufringer Gewerbeverein spendet Tombola-Erlös

Neuer Erlös-Rekord bei OpenHouse Wohltätigkeits-Tombola. Dieser geht zu 100% an den Förderverein Krebskranker Kinder Tübingen e.V.. Dem GHV-Vorsitzenden Dominic Borrelli und dem Tombola-Organisator Karl Paul ist wichtig, dass die Gelder „ankommen“.

Die Nufringer Frühjahrs-Leistungsschau OpenHouse zog in diesem Jahr wieder sprichwörtlich „Menschen-Trauben“ ins Ortszentrum und Gewerbegebiet. Rund 20 Kilometer beträgt der Umkreis, aus dem Besucher Mitte März nach Nufringen strömten. Ein Zeichen der Attraktivität von OpenHouse und des Angebots Nufringer Unternehmen. Zu den Highlights in diesem Jahr zählte unter anderem das GHV-Zelt auf dem Marktplatz, der Basti-Bus im Gewerbegebiet und ein großes und abwechslungsreiches Bewirtungsangebot. Zum dritten Mal organisierte der GHV seine Wohltätigkeits-Tombola, die sich erneut größter Beliebtheit erfreute. Dafür spricht auch das Erlös-Aufkommen, welches den Wert des Vorjahres übersteigt.


Tolle und teils exklusive Preise sind eine gute Grundlage für den erneuten Tombola-Erfolg. Dank 29 Spendern aus dem Kreis der Aussteller und weiterer Firmen, gab es in diesem Jahr noch mehr glückliche Gewinnerinnen und Gewinner. Zu den spendenden Firmen zählen, in alphabetischer Reihenfolge, Aldi-Süd, Birkenbach, Blattwerk, Börlind Kosmetic Calw, Bürgermeister Ingolf Welte, CAP- Markt, dm Drogerie, Drogerie Roßmann, Edeka Weinle Gärtringen, Elektro-Hähnel, Elsässer Filtertechnik, Feierleicht, Gäubote, Getränke Hamm, Haar-Treff Nihal, Holz Feller, Kaupp Geschenke-Hausrat, Kevin Kugel, Kreiszeitung, Metzgerei Schneck. Olymp-Hemden, R2L2 borrelli & maschka, Radhof Schill, Rühle Bestattungen, Schrade Raumausstattung, Kaupp-Binder, Seeger, SW Bausanierung, VR-Bank Ehningen-Nufringen eG und die Waschanlage besser waschen.


Einen maßgeblichen Beitrag am erfolgreichen Losverkauf haben auch die Losverkäufer geleistet. Rast- und ruhelos ist das Team der Losverkäufer um Karl Paul an beiden Tagen der Publikumsmesse im Ort und Gewerbegebiet aktiv gewesen. Mit den Worten „wir verkaufen Lose für die Kinderkrebsklinik“ haben das mit roten T-Shirts bekleidete Losverkäufer-Team das Publikum zum Loskauf begeistert.


Bei der Spenden-Übergabe Anfang April standen die Vertreter des Fördervereins krebskranker Kinder Tübingen e.V. Rede und Antwort. Dem GHV-Vorsitzenden Dominic Borrelli, dem Tombola-Organisator Karl Paul sowie Ingrid Rühle mit Marlen und Mika Linzenbold berichteten sie ausführlich über die Verwendung der Spendengelder. Der stellvertretende Vorsitzende Horst Simschek erläuterte detailliert die Aktivitäten des Fördervereins. Durch die Spenden kann u.a. eine begleitende Musiktherapie angeboten werden. Ein Mentoren-Programm bindet ehemalige Kinder-Patienten ein und bietet so einen wertvollen Erfahrungsaustausch für krebskranke Kinder. In den Fokus der psychologischen Betreuung rücken, laut den Angaben von Herrn Simschek, in den letzten Jahren immer mehr die Großeltern der Kinder-Patienten. Frau Gerti Weigner, mitverantwortlich für die Gäste- und Hausbetreuung, unterstrich den verantwortungsvollen Umgang mit den Spendengeldern. Für den Förderverein bedeutet dies, den Mitarbeiterstamm möglichst gering zu halten. Um den vielen Aufgaben gerecht zu werden, wird vieles ehrenamtlich organisiert. So bleiben mehr Mittel für Leistungen zum Wohle krebskranker Kinder und deren Angehörigen, welche dankbar die Hilfsangebote annehmen.


Auf der Website des Förderverein krebskranker Kinder Tübingen e.V. (https://www.krebskranke-kindertuebingen.de) können Sie sich ein Bild rund um den Förderverein schaffen.

Der Imageflm „Mut. Hilfe. Hoffnung.“ (https://www.krebskranke-kinder-tuebingen.de/startseite/unser-film.html) bietet Einblicke in dessen Arbeit.


Viel Kraft, Gesundheit und alles Gute wünscht der Gewerbe- und Handelsverein Nufringen e.V., die Spender-Firmen und alle Tombola-Beteiligten den Kindern, betroffenen Familien und Angehörigen.
Ganz herzlich danken  wir den Betrieben für Ihre freundliche und großzügige Unterstützung sowie den vielen Los-Käufern.

Zum Seitenanfang